:

Zusammenfassung

Am dritten Spieltag der Ostsachsenklasse reiste der BSV nach Zittau. Sowohl die SG Eibau / Zittau als auch die Männer des BSV hatten jeweils zwölf Spieler im Kader. Im Gegensatz zu den Partien der letzten Jahre hatte so der Görlitzer Trainer mehr Wechselmöglichkeiten. Vor allem im Aufbau hatte der BSV viele Möglichkeiten. Durch eine Verletzungspause von unserem Christoph Ruhlich und einer wieder auftretenden Verletzung von Jan Zimmer waren die Möglichkeiten auf den Außen und dem Kreis beschränkt, sodass manche Spieler auf ungewohnte Positionen spielen mussten. Die Anspannung vor dem Spiel war dennoch eine andere als bei den Spielen zuvor. Der Kader war größer und die letzten Begegnungen gegeneinander waren erfolgreich für den BSV. Den besseren Start in das Spiel hatten aber die Gastgeber, welche nach 80 Sekunden mit 2:0 führten. Innerhalb von zwei Minuten holte der BSV durch zwei Aktionen über die rechte Seite den Ausgleich und in der achten Spielminute eine zwei Torführung nach einem 3:0-Lauf (3:2, 3:4 ; 3:5). Doch auch die Gastgeber konnten innerhalb von drei Minuten den Ausgleich erzielen (6:6 in der 11. Spielminute). Nachdem die Gastgeber wieder in Führung gingen und der BSV zum 7:7 ausglich, gab es die erste Auszeit vom Heimteam. Der BSV stand in der Deckung eigentlich recht gut, jedoch war der Angriff oft zu ungenau. Außerdem wurde klar, dass das Tempo angezogen werden muss, um die zweite Welle besser zu nutzen. Das schnelle Umschaltspiel sollte sich auch gleich auszahlen, sodass der BSV mit 8:10 in Führung ging. Nachdem die Spielgemeinschaft den Anschlusstreffer erzielte (19. Minute) gab es einen kleinen Bruch im Spiel. Innerhalb von einer Minute gab es für jedes Team eine Zweiminutenstrafe. Obwohl nun mehr Platz auf dem Parkett war, konnte in dieser Phase kein Team ein Tor erzielen. Beide Mannschaften vergaben sogar jeweils einen Siebenmeter. Nach dem erneuten Ausgleich durch Eibau / Zittau erzielte unser Maik Walter durch einen sehenswerten Hüftwurf das 10:11 (viel Platz war da nicht zwischen Torhüter und Pfosten 😉 ). Der BSV wechselte nun häufiger. Am Spielverlauf sollte das erstmal nicht viel ändern. Nachdem der BSV in Führung ging, kam die SG wieder heran, sodass es mit 12:13 in die Halbzeit ging.

Die zweite Hälfte sollte im Vergleich zu der ersten hitziger werden. Von den insgesamt vierzehn 2-Minutenstrafen wurden elf in den zweiten dreißig Minuten verteilt. Der BSV konnte nach der Pause die Führung durch Alec Kirf erhöhen (12:14), doch die Gastgeber nutzen eine Überzahlsituation, um den Ausgleich zu erzielen (14:14). In den nächsten sieben Minuten sahen die Zuschauer oft denselben Spielverlauf. Ein Team ging mit zwei Toren in Führung (15:17) und nach einigen Minuten gab es wieder den Ausgleich (18:18). Eine Überzahlsituation für den BSV ging anschließend mit 2:0 verloren, sodass Eibau / Zittau 20:19 in der 42. Spielminute führte. Zwei Minuten später reagierte der Görlitzer Trainer auf den Spielverlauf und die Teams kamen zur Auszeit zusammen. Die eine Minute wurde dazu genutzt, um den Fokus wieder auf das Spiel zu setzen. Die Görlitzer waren in dieser Phase oft unkonzentriert und es schien so, als ob man von anderen Dingen abgelenkt war. Die hitzige Stimmung in der Halle sowie die vielen Zeitstrafen, welche in den letzten 15 Minuten folgten, untermalten diese hektische Spielzeit. Die zu Beginn beschriebene Wechsel am Kreis sollten am gestrigen Abend Wirkung zeigen. So kam Ronny Stephan innerhalb von 45 Sekunden zu zwei Toren über den Kreis (21:22). Doch die folgende Zeitstrafe brachte die Gastgeber wieder in Führung (24:23). Neun Minuten vor Schluss stand es 24:24 und der Trainer von der Spielgemeinschaft nahm die Auszeit. In der 54. Spielminute bekamen die Gastgeber eine weitere Strafe und der BSV nutze sogar die Überzahl und erzielte zwei Tore (25:27). Nun begannen die letzten fünf Minuten, welche nochmal sehr spannend und hektisch wurden. Im Minutentakt bekamen beide Teams Zeitstrafen und der BSV spielte sogar zwischenzeitlich in doppelter Unterzahl. Eibau / Zittau konnte diese aber nicht nutzen. Selbst ein Siebenmeter konnte in dieser Phase von unserem Torhüter Marc Recknagel gehalten werden. Beim Stand von 26:28 für den BSV (58. Spielminute) stellten die Gastgeber auf Manndeckung um. Der BSV kam damit recht gut zurecht und ging mit 26:29 in der letzten Minute in Führung. Kurz danach erzielte die Spielgemeinschaft noch ein Tor, welches auch das Letzte in diesem Spiel sein sollte. Passend zum Spiel gab es kurz vor Schluss noch einmal eine Auseinandersetzung zwischen zwei Spielern, welche anschließend beide auf der Bank Platz nehmen konnten.

Am Ende gewinnt der BSV ein sehr hektisches Spiel mit 27:29. Vor allem in der zweiten Hälfte waren beide Teams oft mit den Schiedsrichtern oder mit den Gegenspielern beschäftigt, wodurch der Fokus auf das eigentliche Spiel  ein Bisschen verloren ging. Positiv zu erwähnen ist, dass sich wieder acht Spieler in die Torschützenliste des BSV eingetragen haben. Vor allem Matthias Schnabel (6 Tore), Maik Walter (5 Tore) und Ronny Stephan (5 Tore) kamen häufig zum Torerfolg. Ein Dankeschön geht auch an die mitgereisten Fans, welche den Weg am Samstag Abend auf sich nahmen. Nun haben die Männer sieben Tage Zeit, um sich auf das nächste Heimspiel gegen Rietschen (Anwurf Sonntag 16 Uhr in der Sporthalle Rauschwalde) vorzubereiten. An dieser Stelle wünschen wir unseren verletzten Spielern eine schnelle Genesung.

Ein häufiges Bild im gestrigen Spiel. Der Blick der Spieler geht zum Schiedsrichter und es folgte eine Zeitstrafe. Jeweils beide Mannschaften erhielten sieben Zeitstrafen. 

Vorbericht

In der neuen Saison 2021/22 geht es für die Männer schon am kommenden Samstag weiter. Der BSV wird zu Gast bei der Spielgemeinschaft aus Eibau / Zittau sein. Anpfiff ist 18 Uhr in der Sporthalle Zittau. Das Spiel könnt ihr auch im ScoreLive-Ticker verfolgen. Der BSV Görlitz hatte diese Saison bislang zwei Saisonspiele. Mit einem Sieg gegen Koweg und einer Niederlage gegen Hoyerswerda steht der BSV auf Platz 4.

Eibau / Zittau hingegen spielte bislang nur am ersten Spieltag gegen Pulsnitz. Dieses Spiel verloren sie mit 38:30.

Beide Mannschaften trafen in den letzten Jahren schon häufiger aufeinander. Meist waren die Spiele sehr umkämpft und spannend. Insgesamt kann der BSV auf eine positive Bilanz der letzten fünf Spiele schauen. Die Görlitzer gewannen vier Mal und mussten nur einmal die zwei Punkte an die Spielgemeinschaft abgeben. Am kommenden Samstag bringt der Kader, welchen dem Görlitzer Trainer zur Verfügung steht, wieder ein paar Wechselmöglichkeiten mit sich. So reist der BSV mit elf oder zwölf Spielern nach Zittau. Somit kann man wieder auf ein schnelles und intensives Spiel setzen. Aus den letzten beiden Spielen sollte vor allem die Gefährlichkeit von allen Positionen beibehalten werden.

 

Am Sonntag spielen dann auch unsere beiden C-Jugendmannschaften:

10:00 Uhr – OSV Zittau : BSV Görlitz C-Jugend II

12:30 Uhr – LHV Hoyerswerda : BSV Görlitz C-Jugend

 

 

Details

Datum Zeit Liga Saison
9. Oktober 2021 60' Ostsachsenklasse Männer 2021/2022

Ergebnis

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitToreSpielausgang
SG Eibau / Zittau121527Verloren
BSV Görlitz131629Gewonnen

Austragungsort

SH Zittau
Lisa-Tetzner-Str., 02763 Zittau

SG Eibau / Zittau

Position Tore
 27

BSV Görlitz

Offizielle

Offizielle
Steffen Grabs
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar