Ein stiller Gruß an Zumis Grab

Wir verneigen uns in Hochachtung und Respekt

Einen Monat ist es nun her – beinah’ auf den Tag genau – und wir verabschiedeten uns wie immer:

„Tschüß!            Auf Wiedersehen!           Mach’s gut!“

So, wie ungezählte Male zuvor – unbedarft und ehrlichen Herzens.

Heute aber, die Worte gerade erst verklungen blieb uns nur, Dir das Letzte Geleit zu geben.

Hell und klar war dieser Tag, sonnig sogar. Und doch so bedrückend!

Aber ein kalter Wind trat ein, als sich die Tore zu diesem letzten Weg öffneten.

Viele waren gekommen, nur wenige Plätze blieben frei in der Friedhofskapelle in Rauschwalde, dem Ortsteil, der Dein Lebensmittelpunkt war:

Deine Eltern, die nun die schwerste Last zu tragen haben: So grausam, am Grab des eigenen Kindes zu stehen.

Die Lebenskameradin, Verwandte und Nachbarn, die Sportfreunde von Handball und Laufgruppe, Wegbegleiter aus allen Zeiten, so viele, die Dich mochten.

Ein Bild von Dir, umsäumt von Blumengrüßen und Gestecken, lässt uns die Zeit noch einmal erleben. Der Blick ein wenig verschmitzt, fragend vielleicht: Kann ich Euch vertrauen? Ja, Du kannst! So werden wir Dich immer sehen und in unseren Gedanken haben.

Und manche Geschichten werden so beginnen: „Weißt Du noch…?“

Wir hörten von Deinem Lebensweg und davon, was Dein Leben so geprägt hatte. Bereits im ersten Lebensjahr eine Erkrankung, die alle Jahre danach beeinflussen sollte. Nicht viele wussten um Deinen schweren Weg, auf dem Du zwei Berufe erlernt und nie aufgegeben hast. Nein, das Schicksal meinte es nicht gut mit Dir und eben daraus erwächst unsere Hochachtung und der Respekt, wie Du dieses Leben gemeistert hast!

Alles das erfahren wir heute noch hinzu und wissen:

Wir haben nicht nur einen Freund verloren, einen Sportkameraden, vor Allem aber: Einen feinen Kerl!

Schon bald folgen Ereignisse, die wir immer gemeinsam verbrachten: Wie wir damit umgehen? Wir wissen es noch nicht. Wir bringen das doch nicht!

Ganz sicher aber wissen wir: Du bleibst immer ein Teil von uns!

 

Deine Sportfreunde vom BSV!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar